Hauptsitz
Johannisallee 7, 04317 Leipzig

Tel: (0341) 21 20 4-0
Fax: (0341) 21 20 444
E-Mail: leipzig@proventa-online.de

Niederlassung
Funtenseestr. 17, 81825 München

E-Mail: muenchen@proventa-online.de

14.12.2020 Lockdown in Sachsen und bundesweiter Lockdown ab 16.12.2020

Nachdem bereits die am 11.12.2020 die aktualisierte Sächsische Corona-Schutz-Verordnung verabschiedet wurde, haben am vergangenen Wochenende Bund und Länder einen bundesweiten Lockdown beschlossen. Damit wird das öffentliche Leben in Deutschland ein zweites Mal weitgehend zurückgefahren. Die Probleme aus dem Frühjahr bleiben nicht nur bestehen, sondern verstärken sich mit zunehmender Dauer.

Im Vergleich zum Lockdown im Frühjahr 2020 scheint aber die Gefahr nun bei vielen präsenter zu sein. Nahezu jeder kennt in der Familie, bei Freunden und/oder in der Nachbarschaft Personen, die positiv auf das Virus getestet wurden. Für den medizinischen Laien ist es dennoch nur schwer nachvollziehbar, dass die Infektionen so eine Bandbreite haben – von Personen mit schwer(st)en Verläufen bis hin zu Personen ohne Symptome.

Wir werden zum Schutz unserer MitarbeiterInnen und Geschäftspartner bis auf weiteres unseren MitarbeiterInnen im Rahmen des betrieblich Möglichen Home-Office-Möglichkeiten anbieten. Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten, bitten wir Sie, dazu vorrangig E-Mails zu nutzen, da auch die telefonische Erreichbarkeit ggf. den besonderen Anforderungen angepasst werden muss. Auf einen persönlichen Kontakt bitten wir bis auf weiteres zu verzichten. Sollte sich dies nicht vermeiden lassen, bitten wir um vorherige telefonische Terminabstimmung.


02.11.2020 zweiter Lockdown "light" 

Mit Inkraftreten der SächsCoronaSchVO vom 30. Oktober 2020 ist die Einberufung und Durchführung von Eigentümerversammlungen als Präsenzveranstaltung (wieder) nicht zulässig. 

Da wir aufgrund der „ersten Welle“ der Corona-Pandemie erst nach den Lockerungen mit den diesjährigen Eigentümerversammlungen beginnen konnten, wurde auch für den November 2020 bereits zu einigen Eigentümerversammlungen eingeladen. Zwischenzeitlich sind die ersten Stornierungen der gebuchten Hotels eingegangen. Damit werden auch die Eigentümerversammlungen, zu denen wir bereits eingeladen haben, abgesagt. 

Eine verbindliche weitere Planung kann erst erfolgen, wenn der Gültigkeitszeitraum der Verordnung (30.11.2020) ohne "Verlängerung" verstreicht. 


05.10.2020 Aktualisierung zu Beginn der kalten Jahreszeit

Die Auswirkungen der Pandemie werden uns noch für einen längeren Zeitraum begleiten. Viele Eigentümerversammlungen konnten wir trotz der schwierigen Situation bereits durchführen. Auch die wenigen noch offenen Eigentümerversammlungen planen wir noch in diesem Jahr und bereiten deren Einladungen vor. Mit Beginn der kalten Jahreszeit wird dies aber noch einmal etwas schwieriger, da es gerade für große Eigentümergemeinschaften schwierig ist, (bezahlbare) Versammlungsräume zu buchen. 

Wir freuen uns, dass nahezu alle unsere Vertragspartner - Eigentümer, Mieter, Handwerker, Dienstleister , usw. - überwiegend umsichtig und rücksichtsvoll mit der Situation umgehen. Denn nur so ist ein für alle Beteiligten unter den gegebenen Umständen einigermaßen ordnungsgemäßes Arbeiten möglich. 


03.06.2020 Aktualisierung zum Umgang mit den Auswirkungen des Corona-Virus

Auch wenn sich die Situation der derzeitigen Corona-Pandemie aktuell zu bessern scheint, ist die bestehende Ausnahmesituation derzeit noch nicht vollständig überwunden.

Die mit der Pandemie einhergehenden Beschränkungen des öffentlichen Lebens wirken sich auch nach wie vor in unserem Unternehmen aus. Dies betrifft weiterhin die Herausforderungen, die sich für unsere Mitarbeiter/innen aufgrund der schwierigen Betreuungslage ihrer Kinder ergeben als auch die immer noch mögliche Quarantäne der gesamten Firma.

Um möglichen weiteren Infektionen vorzubeugen, haben wir weiterhin die persönliche Besetzung unseres Büros stark eingeschränkt. Ein Teil der Mitarbeiter/Innen ist aktuell noch über Home-Office-Lösungen tätig. Die Beantwortung von Anfragen kann daher auch aktuell nur in einem eingeschränkten Rahmen erfolgen. Ob und/oder wann sich hier die Situation ggf. noch weiter verändert und wie sich das dann auswirkt, können wir aktuell nicht abschätzen.  

Derzeit versuchen wir, die ersten Eigentümerversammlungen zu organisieren, bei denen die behördlichen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können. Das kann auch bei kleineren Gemeinschaften aufgrund der Größe unserer Besprechungsräume in diesem Jahr nicht in unserem Büro erfolgen sondern dazu müssen ausreichend große externe Versammlungsräume angemietet werden. 

Bei der Tagesordnung werden wir uns auf die erforderlichen Themen konzentrieren. Nicht dringend erforderliche Beschlüsse, für die auch eine spätere Beschlussfassung ausreicht, werden wir für die nächstfolgende ordentliche Eigentümerversammlung vorsehen. Sofern sich allerdings im Zeitraum von der Einladung bis zum Versammlungstermin die behördlichen Anordnungen verändern, behalten wir uns vor, die Versammlung kurzfristig abzusagen und/oder zu verschieben, wenn die Anzahl der persönlich Anwesenden nicht mit den zum Versammlungstermin geltenden behördlichen Auflagen vereinbar ist. 

Wir hoffen, nach einer Zeit des eingeschränkten Geschäftsbetriebs bald wieder zur Normalität zurückkehren können.


16.03.2020 Umgang mit den Auswirkungen des Corona-Virus

Über das Corona-Virus, den aktuellen Verlauf in Deutschland und die damit verbundenen Einschränkungen im öffentlichen Leben sowie dem privaten und beruflichen Alltag der Menschen wird derzeit in allen Medien ausführlich berichtet.

Auch in unserem Unternehmen erleben wir bereits die Auswirkungen. In den Familien unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bzw. deren Umfeld ist es bereits zu Quarantäne-Fällen gekommen. Die Schließung von Schulen stellt viele Eltern vor die Herausforderung, ihre Arbeit bei uns mit der notwendigen Kinderbetreuung und ggf. weiteren Verpflichtungen zu verbinden. Auch die Erkrankung einer Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters mit einer sich ggf. anschließenden Quarantäne für alle Angestellten des Unternehmens ist nicht auszuschließen.

Einschränkungen im Geschäftsbetrieb sind daher aktuell nicht nur unvermeidbar, sondern nach den allgemeinen öffentlichen Informationen zur Eindämmung weiterer Ansteckungen sogar empfohlen. Als Unternehmen werden wir versuchen, zusammen mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Lösung zu finden, dass die Einschränkung des Geschäftsbetriebs so gering wie möglich bleibt.


Was heißt das konkret?!


Eingeschränkte Erreichbarkeit und Bearbeitung von Anfragen

Wir besetzen unser Büro vorübergehend nur eingeschränkt, um eine unnötige Ansteckung und damit einen Komplettausfall des Unternehmens zu verhindern. Das heißt, dass i. d. R. max. 50% unserer Mitarbeiter/Innen im Büro anwesend sein werden. Alle plan-/verschiebbaren Arbeiten werden zunächst für die nächsten zwei Wochen weitgehend zurückgestellt. Soweit möglich, werden Arbeiten über die Einrichtung von HomeOffice-Anbindungen organisiert.

Damit bitten wir um Verständnis, dass ggf. Ihre Ansprechpartner in dieser Zeit nicht immer telefonisch erreichbar sind.

Während dieser Zeit werden wir ggf. eingehende Anfragen (Telefon/E-Mail/Post) nicht oder nicht in der bisher von uns gewohnten Reaktionszeit beantworten können. Wir versuchen, die Bearbeitung nach Priorität zu organisieren. Auch nach Ablauf der Einschränkungen wird die Aufarbeitung des Arbeitsrückstandes einige Zeit in Anspruch nehmen. Dafür bitten wir um Verständnis.


Vorbereitung und Durchführung von Eigentümerversammlungen

Nach den derzeitigen Empfehlungen, Veranstaltungen mit mehreren Personen nicht durchzuführen, werden wir aktuell nicht zu zeitnah stattfindenden Eigentümerversammlungen einladen. Ob bzw. in welchem Umfang zu bereits terminierten Versammlungen eingeladen wird, entscheiden wir im Einzelfall, i. d. R. in enger Abstimmung mit dem jeweiligen Verwaltungsbeirat. Sofern bereits zu Eigentümerversammlungen geladen wurde, sollten die Eigentümer auf die Möglichkeit zurückgreifen, per Vollmacht abzustimmen.

Damit werden sich voraussichtlich alle Eigentümerversammlungen in diesem Jahr zeitlich nach hinten verschieben, da die o. g. Einschränkungen auch Auswirkungen auf die Fertigstellung der Jahresabrechnung 2019 und die Vorbereitung der Eigentümerversammlungen haben.


Immobiliendienstleistungen / Reparaturen

Auch wenn derzeit noch keine Informationen über nennenswerte Ausfälle bei unseren Vertragspartnern vorliegen, bitten wir alle Beteiligten um Verständnis, wenn ggf. einzelne Leistungen nicht oder nicht im gewohnten Umfang erfolgen.

Abschließend bitten wir alle Vertragspartner - Auftraggeber, Auftragnehmer, Eigentümer, Mieter, Dienstleister, etc. - um ein besonnenes Handeln und gegenseitiges Verständnis, denn wir haben das gemeinsame Ziel, diese schwierige Situation zu meistern. 


Vielen Dank.

Ihr Team der Proventa Immobilien Verwaltungs GmbH